Studie: Zweijährige können bereits mit Touchscreen-Technologie umgehen

Schon Zweijährige können teilweise geschickt mit Touchscreens umgehen. Sie lernen zu wischen, entriegeln und aktiv nach Funktionen auf Smartphones und Tablets zu suchen. Davon berichtet eine kleine Studie, die online in den „Archives of Disease in Childhood“ veröffentlicht wurde. Diese Interaktivität entspricht dem Spielverhalten der Kinder, erklärten die Forscher.

Sie stützen ihre Erkenntnisse auf 82 Fragebögen zum Zugang und zur Benutzung von Touchscreens, die Eltern von Kindern zwischen 12 Monaten und 3 Jahren ausgefüllt hatten.

Die Eltern wurden gefragt, wie lange ihr Kind einen Touchscreen jeden Tag nutzt und ob es fähig sei, den Bildschirm zu entsperren, die Seiten oder Bilder zu wechseln und spezifische Funktionen wie App-Symbole für Spiele zu erkennen und zu aktivieren.

Die Eltern sollten auch angeben, ob sie irgendwelche Spiele oder Apps speziell für ihr Kind heruntergeladen hatten. Das Alter der Kleinkinder reichte von 20 bis 30 Monaten, und knapp über die Hälfte (57%) waren Jungen.