10 Tipps gegen Rückenschmerzen

Langes Sitzen, schlechte Haltung und falsche Belastungen machen sich auf Dauer schmerzhaft bemerkbar: Drei Viertel der Deutschen klagen über gelegentliche Rückenschmerzen. Bei acht Millionen Menschen sind sie bereits chronisch. "Gezielte, aktive Bewegung ist oft der wirksamste Weg, Rückenschmerzen vorzubeugen oder zu lindern", raten Therapeuten.

Zusammen mit dem Forum Schmerz im DGK geben Therapeuten hier die zehn besten Tipps gegen Rückenschmerzen. "Mit dem Motto Muskeln stärken - Schmerzen lindern können Betroffene den Teufelskreis Rückenschmerz durchbrechen, der oft durch eine falsche Schonhaltung auftritt", so Dr. Dietmar Krause vom Forum Schmerz. "Meist reichen Bewegung, Physiotherapie und leichte Schmerzmittel aus, um die Beschwerden zu beseitigen."

1) In Bewegung bleiben

Längere Bettruhe ist bei Rückenschmerzen nicht zu empfehlen. Bewegung im schmerzfreien Bereich baut Schmerzen ab. Bewegen Sie die Körperabschnitte, die vom Schmerzgeschehen nicht betroffen sind. Dies führt zur besseren Durchblutung und somit zum Abtransport schädlicher Substanzen, schmerzhemmende Stoffe werden produziert und die Schmerzwahrnehmung gedämpft. Wer lange nicht aktiv war, sollte zunächst die fachliche Anleitung suchen, um falsche Bewegungsmuster zu vermeiden.

2) Wirbelsäule entlasten