Ihre Beweglichkeit

Rheumatische Erkrankungen

Rheumatische Erkrankungen zählen zu den häufigsten körperlichen Beschwerden in Deutschland. Rund 25 % der Bevölkerung sind an einem rheumatischen Leiden erkrankt. Wir bieten in unserem Leistungsspektrum die geeigneten Therapieformen, um den Umgang mit rheumatischen Erkrankungen zu erleichtern.

Was sind rheumatische Erkrankungen? Diese Frage lässt sich nicht allumfassend beantworten, denn mehr als 200 unterschiedliche Erkrankungen fallen unter den Oberbegriff „Rheuma“. Hier kann von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, degenerativen Gelenkerkrankungen und auch Stoffwechselerkrankungen mit rheumatischen Leiden in der Folge gesprochen werden. Gemeinsam ist allen rheumatischen Erkrankungen, dass sie sich durch schmerzhafte Auswirkungen auf den Bewegungsapparat kenntlich machen.

Besonders im Alltag werden sonst vertraute und ständig wiederkehrende Bewegungsabläufe durch rheumatische Erkrankungen beeinträchtigt. Plötzliche Schmerzschübe, Funktions- und Bewegungseinschränkungen und auch ungewohnte Müdigkeit zählen zum Krankheitsbild der Rheuma-Erkrankungen. Als Physiotherapie Praxis helfen wir Ihnen bei rheumatischen Erkrankungen mit individuellen Behandlungsplänen, die aktive Bewegungsübungen, gezielte  Krankengymnastik und auch Wärme- und Kältetherapie beinhalten können.

Rheumatische Erkrankungen

Was alles unter Rheuma fällt

Rheumatismus (oder kurz: Rheuma) ist ein Sammelbegriff für sehr unterschiedliche Erkrankungen des Bewegungsapparates, also der Muskeln, der Sehnen, der Gelenke, der Knochen oder des Bindegewebes.

Rheuma macht den Körper unbeweglich. Fast immer verursacht die Krankheit Schmerzen und sie belastet die Betroffenen psychisch.

Die Hauptgruppen der rheumatischen Krankheitsbilder sind:

1. Entzündlich- rheumatische Erkrankungen

Rheumatoide Arthritis

Spondyloarthritiden mit ankylosierender Spondylitis (Morbus Bechterew), Psoriasis Arthritis, Arthritis bei entzündlichen Darmerkrankungen oder reaktive Arthritis (oft nach Harnwegs- oder Darminfektionen)

Kollagenosen  (Autoimmunerkrankungen, die den ganzen Körper betreffen können

2. Degenerativ-rheumatische Erkrankungen

Gelenkknorpel oder Wirbelsäule sind beschädigt oder krankhaft verändert. Betroffene klagen über Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Die Arthrosen sind die häufigsten chronischen Gelenkerkrankungen. Der Knorpel in Knie, Hüfte, Finger oder Zehen ist meist großflächig geschädigt.

Auch die Gelenke der Wirbelsäule können befallen sein.

3. Chronische Schmerzsyndrome des Bewegungsapparates

In diese Gruppe fällt der chronische Rückenschmerz, der zu den häufigsten Behandlungsanlässen führt. Er nimmt mit dem Alter zu und erreicht seinen Höhepunkt in der Altersgruppe ab 70 Jahren.

 

Auch der berühmte Tennis-Ellbogen oder das Karpaltunnelsyndrom gehören in diese Gruppe. Weichteilgewebe und Muskeln, Sehnenansätze und Sehnenscheiden sowie die Schleimbeutel sind gereizt und schmerzen – meist nur in einer Körperregion und meist bedingt durch Überlastung.

 

Zu den chronischen Schmerzsyndromen zählt auch die Fibromyalgie.

4. Stoffwechselerkrankungen mit rheumatischen Beschwerden

Zu den Stoffwechselerkankungen mit rheumatischen Beschwerden zählt die Osteoporose – eine Krankheit, die Folge entzündlichen Rheumas sein kann. Bei der Osteoporose – auch Knochenschwund genannt – ist der Knochenstoffwechsel gestört.

 

Die Knochen werden anfällig für Brüche. Betroffen sind vor allem Wirbelkörper des unteren Rückens und der Brustwirbelsäule sowie Unterarm- und Oberschenkelhalsknochen.

Wie die Therapie helfen kann​

Es gibt eine Vielzahl von rheumatischen Erkrankungen, die in unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden können. In der Physiotherapie werden besonders rheumatische Erkrankungen behandelt, die die Gelenke betreffen. Hierzu gehört zum Beispiel die chronische Polyarthritis und der Morbus Bechterew. Es können auch andere Strukturen von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises betroffen sein. Häufig finden sich ebenfalls Patienten in der Krankengymnastik mit Fibromyalgie, dem so genannten „Weichteilrheuma“.

  • Welche Therapietechniken wir u.a. in bei rheumatischen Erkrankungen anwenden:

    • Krankengymnastik

    • Manuelle Therapie

    • Massage

    • Heißluft 

    • Kälteanwendung

    • Elektrotherapie

    • Mobilisation eingeschränkter Gelenke

    • Gelenkschutz- und Selbsthilfetraining

    • Faszientherapie

    • Kompressionsverbände, manuelle Lymphdrainage 

    • Wassergymnastik sowie medizinische Bäder

Sie müssen keine Schmerzen aushalten! 

 

Machen Sie heute mit uns einen Schritt in die Richtung eines schmerzfreien Lebens.

Jetzt einen Termin vereinbaren!

Telefon

04131- 366 47 Lüneburg oder

04136 - 15 55 Scharnebeck

Physiotherapie-Katja-Sonntag